FCW I - ERLENMOOS/OCHS. II 5:2 (1:1)

Schöne Tore, deutlicher Sieg, aber auch sehr viel Leerlauf


(wh) - Unsere Männer (3.) haben mit dem 5:2 (1:1) gegen die SGM Erlenmos/Ochsenhausen II (10.) den erwarteten Sieg eingefahren. Dabei hatten sie aber wesentlich mehr Mühe als das klare Ergebnis vermuten lässt. Für die Wacker-Tore sorgten Gino Eisler (3), Manuel Mohr und Mehmet Sahin. - Die Wacker-Tore im Video ...

Unsere Erste musste auf dem Kunstrasenplatz am Erlenweg ein dickes Brett bohren, bis sie den (zu hoch ausgefallenen) Sieg unter Dach und Fach hatte. Eine Viertelstunde vor Schluss hatte es noch 2:2 gestanden. Was einerseits am hartnäckigen Widerstand der defensiv gut eingestellten Gäste lag, die aber auch offensiv manchen Akzent setzten. Andererseits hatten sie des Öfteren leichtes Spiel, weil sich unsere Männer eine ganze Reihe einfacher Fehler leisteten.

Widmen wir uns aber zunächst dem Positiven: Da ist natürlich der klare Sieg, aber auch die Art und Weise, wie die Tore herausgespielt wurden von unseren Wackeranern. Vor allem bei ihren drei Treffern in der Schlussphase (76., 81. und 89.) blitzte ihr Können auf, als sie Ball und Gegner geschickt laufen ließen. Um dann mit uneigenützigen und überlegten finalen Pässen ihre Mitspieler so in Szene zu setzen, dass die nur noch einzuschieben brauchten. Sehenswert waren freilich auch ihre Tore zum 1:1 (25.) und zum 2:1 in der 61. Minute. Drei der fünf Treffer erzielte Gino Eisler, der sein Konto damit auf 15 Saisontore erhöhte, darüberhinaus noch einmal als Vorbereiter glänzte. Die Scorer-Punkte bei den anderen Toren verdienten sich Siggi Selg, Manuel Braig, Mehmet Sahin und Benjamin Klamert.

Ein weiterer Pluspunkt bei unseren Spielern: ihre große Lauf- und Einsatzfreude.

Weniger erfreulich dagegen: die zahlreichen Stock- und Abspielfehler unserer Kicker, die sich damit das Leben schwer machten und dem Gegner selbiges leicht. Im Spielbau versuchten sie es zudem und unverständlicherweise oftmals mit unvorbereiteten langen Bällen, so dass über weite Strecken kaum Kombinationsfluss aufkam, dafür viel Leerlauf.

Letzlich aber ließen sich die Wackeraner von diesen "Böcken" ebenso wenig runterziehen wie von dem unnötigen Gegentore zum frühen 0:1 (9.) und dem klasse herausgespielten Ausgleich zum 2:2 (69.), so dass sie am Ende einen 5:2-Sieg bejubeln konnten.

Fazit von Wacker-Trainer Franz Leicht: "Wir müssen uns dringend in der Chancen-Verwertung und in der Abwehrarbeit steigern. Hoffe, dass sich der Trainingsbesuch entsprechend verbessert, damit wir uns weiterentwickeln können."

Tore: 0:1 Manuel Schad (9.), 1:1 Manuel Mohr (25.), 2:1 Gino Eisler (61.), 2:2 Rafael Birkle (69.), 3:2 Gino Eisler (76.). 4:2 Mehmet Sahin (81.), 5:2 Gino Eisler (89.).  

FCW: Moritz Steinberg - Manuel Braig, Siegfried Selg (89./Daniel Österle), Tim Scherff, Peter Brumme - Jakob Kolesch (38./Michael Werner), Patrick Reh, Manuel Mohr, Mehmet Sahin - Benjamin Klamert (82./Markus Maichle), Gino Eisler (91./Djibril Bah).

Schiedsrichter: Martin Geng (Horgenzell)

Das Spiel der Reserven verloren die Unseren mit 2:4 (1:2). Beide Wacker-Tore erzielte Djibril Bah.  

Zum aktuellen WACKER-MAGAZIN (FCW - Erlenmoos/Ochsenhausen II) ...

Nächste Spiele: LJG Unterschwarzach I - FCW I (Sonntag, 8. Mai um 15 Uhr - Reserven: 13.15 Uhr).

 

Fotos: Winfried Hummler - Video: Michelle Eisler

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: