2. Vereinsmeisterschaften im Tischtennis

Stefan Zivkovic holt sich mit Finalsieg gegen Frank Günther den Titel

(wh) - Eines hat sich bei den 2. Vereinsmeisterschaften im Tischtennis schnell herauskristallisiert: Der FC Wacker hat nicht nur starke Fußballerinnen und Fußballer in seinen Reihen, sondern auch wahre Künstler im Umgang mit dem Zelluloidball. Als größtes Talent entpuppte sich dabei Stefan Zivkovic (rechts): Er gewann in einem hochklassigen Endspiel gegen Cupverteidiger Frank Günther mit 2:0-Sätzen und sicherte sich so den Titel im Einzel.

Die beiden Finalisten hatten im vorhergegangenen Halbfinale zwei hochkarätige Gegner knapp geschlagen: Zivkovic schaltete David Mayer mit 2:1 aus, mit dem gleichen Ergebnis glückte dies Günther gegen Role Wieland.

Bemerkenswert war auch das ausgezeichnte Abschneiden von Kati Reiche, die es bis in Viertelfinale schaffte, dabei aber gegen Zivkovic 0:2 unterlag. Weitere Viertelfinal-Resultate: Fabian Gorzalsky - David Mayer 0:2, Andreas Welti - Role Wieland 0:2, Frank Günther - Viktor Haufler 2:1.

Etwas weniger Erfolgserlebnisse, aber genauso viel Spaß hatten die restlichen Teilnehmer in dem 25-köpfigen Feld, nämlich: Artur Luft, Florian Ebenhoch, Noah Staudenrausch, Laura Roeck, Jennifer Ebenhoch, Tad Ebert, Markus Häusler, Markus Maichle, Ercan Tekin, Eugen Haufler, Jakob Kolesch, Michael Werner, Peter Sakowski, Samuel Strobel, Tim Scherff, Uwe Ehing und Winfried Hummler.

Nach dem Ende des Einzelturniers hatten die meisten Cracks dann noch Lust auf mehr, so dass spontan ein Doppelturnier ausgespielt wurde: Dabei reihte das souverän aufspielende Duo Frank Günther/Tad Ebert (links) einen Sieg an den anderen und holte sich dank seines finalen Erfolgs gegen Kati Reiche/Stefan Zivkovic den Titel.                

 

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: