Letztes Spiel von Josef Taddäus Ebert

Servus Tad! Der FC Wacker sagt Danke

Als Wacker-Routinier Tad Ebert (27) bei seinem letzten Spiel für den FC Wacker kurz vor dem Abpfiff das Feld verlassen durfte, brandete Beifall auf am Erlenweg. Und Stadionsprecher Dietmar Neuer rief: „Dein Einsatz war gigantisch“. Zurecht. Denn: Josef Taddäus Ebert (so sein vollständiger Name), hat sich in den vergangenen beiden Jahren als Glücksfall für den FCW erwiesen.

Zum einen stärkte er die Aktiven mit hoher fußballerischer Kompetenz auf dem Platz, zum anderen brachte er sich in unermüdlicher Weise auch neben dem Rasen ein. Wohl wissend, dass Fußball - vor allem bei kleinen Vereinen - weit mehr als ein 1:0 ist, übernahm er zum Beispiel das inoffizielle Amt des „Vergnügungswartes“ und hielt mit flotter Schreibe oder Bildern die Nutzer der Wacker-Webseite und von Facebook auf dem Laufenden.

Bleibt uns nur noch „Danke“ zu sagen. Und: Servus Tad!

PS: Nachdem Tad Ebert sein Studium in Biberach beendet hat, spielt er künftig ausschließlich wieder für seinen Heimatverein TSV Stuttgart-Rohr. Für ihn war er übrigens auch während seiner Wacker-Zeit einsatzberechtigt. Dank eines Doppel-Spielrechtes.

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: