8. Punktspiel: FCW I - SGM Mutt./Hochd. 4:2 (2:0)

Hellwach, diszipliniert und spielfreudig zur besten Leistung der Saison

(wh) - Unsere Erste (4.) hat im Heimspiel gegen die erwartet starke, bis dato ungeschlagene SGM Muttensweiler/Hochdorf (3.) ihre (bisher) beste Saisonleistung gezeigt und mit 4:2 (2:0) gewonnen. In einer flotten und niveauvollen Partie trafen Siegfried Selg, Benjamin Klamert, David Schmid und der eingewechselte Ercan Tekin für die Unseren.

Von der großen Anspannung im Lager des FC Wacker und dem Druck, im Verfolgertreffen gegen "Muttscha" unbedingt gewinnen zu müssen, war nach dem Anpfiff nicht mehr viel zu spüren. Die von ihren Spielertrainern David Schmid und Manuel Mohr bestens vorbereitete und eingestellte Crew ging diszlpliniert und hellwach ans Werk, ließ so in der ersten Halbzeit den - wie erwartet - starken und selbstbewussten Gegner nicht zur Entfaltung kommen, sieht man einmal von einer Kopfballchance für die SGM in der Anfangsphase ab.

Unsere Wackeraner gefielen in der flotten, temperamentvollen, unterhaltsamen, bisweilen aber auch sehr nicklig geführten Auseinandersetzung in allen Belangen. Ein Schlüssel zum Erfolg war ihre Bereitschaft, die Zweikämpfe (vor allem die defensiven) anzunehmen. Womit sie den Gästen den Wind weitgehend aus den Segeln nahmen. Die Wacker-Fans haben in den vergangenen Jahren wohl keine derart engagierte, ja ausgezeichnete Leistung ihrer Lieblinge gesehen und hatten so ihren Spaß angesichts deren Lauf-, Einsatz- und Spielfreude.

Stellvertretend für etliche gute Aktionen unserer Männer sei hier die Entstehung des Tores zum 2:0 hervorgehoben: Manuel Mohr schickt mit einem perfekt geschlagenen Diagonalpass Rechtsaußen Krystian Kondarewicz auf die Reise, der bedient mit einer mustergültigen Flanke Benjamin Klamert, die dieser - kurz vor dem Pausenpfiff - zum 2:0 verwertet. Das vorausgegangene 1:0 in der 20. Minute hatte ebenfalls Kondarewicz vorbereitet: Siegfried Selg köpfte seinen Eckball in die Maschen.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste nach einem Eckball zum frühen Anschlusstreffer (52.), den der FC Wacker aber gleich drauf (53.) mit seinem dritten Tor beantwortete. Nach feinem Zuspiel von Mehmet Arif Sahin setzte sich David Schmid ebenso energisch wie clever durch und vollstreckte.

Danach ließ Benjamin Klamert zwei Großhancen aus. So blieben die unermüdlichen und auch mit spielerischen Akzenten aufwartenden Gäste im Spiel. Sie suchten ihre Chance, bekamen sie in der 69. Minute auch und nutzten sie prompt zum erneuten Anschlusstreffer: Dabei profitierten sie von einem kapitalen Bock eines Blauen und dem drauffolgenden Durcheinander im Wacker-Strafraum.

Unsere Kicker hatten darauf ein paar bange Minuten zu überstehen und einmal auch mächtig Glück, dass sie nicht den Ausgleich hinnehmen mussten. Ehe beim FC Wacker Ercan Tekin eingewechselt wurde und dieser - nach klasse Vorarbeit von Daniel Rulani - in der Nachspielzeit die Nerven behielt und mit dem 4:2 alle erlöste.

So fuhren die Blauen einen verdienten Sieg ein, der natürlich für prächtige Stimmung sorgte, die sich beim Bekanntwerden der Ergebnisse von Spitzenreiter Bellamont (1:1 gegen Schlusslicht Ellwangen) und des Tabellenzweiten Ummendorf (2:3-Niederlage bei Rot/Haslach) natürlich noch steigerte.

Fazit von Wacker-Trainer David Schmid: "Großes Kompliment an die Mannschaft. Die beste Saisonleistung und ein hochverdienter Sieg".

Tore: 1:0 Siegfried Selg (20.), 2:0 Benjamin Klamert (45.), 2:1 Leo Gnandt (52.), 3:1 David Schmid (53.), 3:2 Louis Ruß (69.), 4:2 Ercan Tekin (91.).

FCW: Tim Hank - Felix Werner, Siegfried Selg, Noah Staudenrausch - Jakob Kolesch, Fabian Gorzalsky (46./Markus Maichle), Manuel Mohr, Mehmet Arif Sahin - Krystian Kondarewicz (65./Daniel Rulani), Benjamin Klamert (81./Ercan Tekin), David Schmid (87./Stefan Zivkovic).

Schiedsrichter: Michael Hilebrand (SV Kressbronn).

Zum Bericht der SGM Muttensweiler ...

Die SZ berichtet: "Es war  ein  gutes  und  spannendes  Spiel. Der Heimelf gelang es, die Gäste immer im Schach zu halten. Aufgrund der guten kämpferischen Leistung ist Wackers Heimsieg verdient". 

Fussball.de berichtet ...

Im Vorspiel der Reserven unterlag unser Team mit 0:5 (0:1). Damit ist es auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht.

Nächstes Spiel, 1. Runde um den Bezirkspokal: SV Äpfingen I - FCW I (Samstag, 31. Oktober um 14 Uhr).

Nächstes Punktspiel: SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II - FCW I (Sonntag, 8. November um 14.30 Uhr. - Reserven: 13.15 Uhr).

Fotos: Winfried Hummler

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: