FCW I - LJG Unterschw. I 5:0 (3:0)

Ungefährdeter Sieg, obwohl lange in Unterzahl spielend

(wh) - Unsere Erste (5.) hat beim 5:0 (3:0) gegen die LJG Unterschwarzach (12.) einen ungefährdeten Heimsieg eingetütet, obwohl sie nach einer Ampelkarte (31.) für Siegfried Selg eine Stunde lang in Unterzahl spielen musste. Die Wacker-Tore erzielten Mehmet Sahin, Markus Maichle, Manuel Mohr (li. im Bild), Jakob Kolesch und Robin Hoffmann.

War das 5:1 bloß ein Strohfeuer?, hatten wir an dieser Stelle nach dem klaren Sieg unserer Männer in Erlenmoos gefragt. Die unmissverständliche Antwort lieferten sie in der ersten halben Stunde des Spiels gegen die LJG Unterschwarzach, in Form eines kleinen fußballerischen Feuerwerks. Hellwach präsentierten sie sich, gefällig und zielstrebig kombinierend, ließen sie Ball respective Gegner geschickt laufen und netzten durch Mehmet Sahin (10.) und Markus Maichle (15.) zweimal ein. Womit die Gäste noch gut bedient waren.

Der Bruch im ausgezeichneten Spiel der Biberacher kam in der 31. Minute, als ihr Abwehr-Recke Siegfried Selg wegen Reklamierens die gelb-rote Karte sah und sie fortan mit zehn Mann auskommen mussten. Der Spielfluss war damit leider dahin, nicht aber der Torhunger unserer Elf, denn Manuel Mohr sorgte mit seinem Distanzschuss noch vor der Pause (40.) für das 3:0.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten unsere Männer nicht mehr an die hervorragenden Leistungen der ersten halben Stunde anknüpfen, gerieten aber gegen die harmlosen Gäste auch nie in Bedrängnis. Sie legten vielmehr zweimal nach - dank Jakob Kolesch (61.) und Robin Hoffmann (71.). So fuhren sie einen auch in der Höhe leistungsgemäßen Sieg ein und blieben dabei wieder mal ohne Gegentor.

Lobens- und bemerkenswert ist das Ergebnis auch, weil gegen die LJG nach wie vor wichtige Stammkräfte wie David Schmid, Ercan Tekin, Michi und Felix Werner fehlten.  

Fazit von Wackers Co-Trainer Uwe Reh: "Wir sind auf einem sehr guten Weg. Das war ein tolles Spiel heute".

Tore: 1:0 Mehmet Sahin (10.), 2:0 Markus Maichle (15.), 3:0 Manuel Mohr (40.), 4:0 Jakob Kolesch (61.), 5:0 Robin Hoffmann (71.).

Gelb-Rote Karte: Siegfried Selg/FCW, Reklamieren (31.).

FCW: Aaron Walke - Manuel Braig, Peter Brumme, Tim Scherff, Siegfried Selg - Jakob Kolesch, Manuel Mohr, Noah Staudenrausch (46./Robin Hoffmann), Markus Maichle (70./Fabio Schumacher), Mehmet Sahin - Benjamin Klamert.

Schiedsrichter: Eray Kiymaz (Friedrichshafen).

Die SZ berichtet: "Der FC Wacker Biberach war über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft, obwohl Wacker-Spieler Siegfried Selg in der 38. Minute die Gelb-Rote Karte sah. Bei einer besseren Chancenauswertung hätte der Heimerfolg noch deutlich höher ausfallen können". 

Im Vorspiel der Reserven siegten unsere Männer (6.) ebenfalls mit 5:0 (2:0). Dank einer starken Leistung, mit ruhigem Aufbauspiel, guten Spielverlagerungen und effizienten Abschlüssen. Die Gäste (4.) agierten bisweilen lustlos und hatten kaum Torchancen. Die Wacker-Tore erzielten Jonathan Köhle (13.), Tom Körner (42.), Adem Seid Osman (53.), Eigentor (85.) und Marcel Steinhilber (90.).

Zum aktuellen WACKER-MAGAZIN (Unterschwarzach) ...

Nächstes Spiel: SV Ellwangen I - FCW I am Sonntag, 10. Oktober um 15 Uhr (Reserven: 13.15 Uhr).

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: