24. Punktspiel: FCW I - SF Bronnen I 2:2 (0:0)

Markus Maichle rettet mit ganz spätem Ausgleich einen Punkt

(wh) - Markus Maichle hat mit seinem ganz späten Ausgleich (93.) zum 2:2 (0:0) unserer Ersten (9.) einen Punkt gerettet. Für die zwischenzeitliche 1:0-Führung gegen die SF Bronnen (5.) hatte sein Sturmpartner Oleg Reiter (Foto) in der 63. Minute gesorgt.

Das Unentschieden war - weil so spät zustandegekommen - sicher ein glückliches, aber unterm Strich auch ein hochverdientes gegen die in der Rückrunde noch unbesiegten Bronner. Denn: Beide Mannschaften bewegten sich auf Augenhöhe.

Ein Augenschmaus für die Fans war das Spiel allerdings nicht, da sich unsere Blaugelben und die Schwarzen quasi neutralisierten, daher gepflegter Kombinationsfußball nur selten zu sehen war. Stattdessen lieferten sich beide Mannschaften vor allem in der zweiten Halbzeit zuweilen verbissene Zweikämpfe, sodass der Schiedsrichter - nachdem er vor der Pause ohne Verwarnungen ausgekommen war - achtmal die gelbe Karte zückte.

Dabei hätte unsere Mannschaft nach ihrer sauber herausgespielten 1:0-Führung (63.) durch einen satten Schuss von Oleg Reiter (nach klasse Zuspiel von Fabio Günther) eigentlich kühlen Kopf bewahren können und einen Treffer nachlegen. Das wäre ihr kurz drauf auch beinahe gelungen, als wiederum Oleg Reiter mit einem ähnlich gekonnten Abschluss das SF-Gehäuse nur knapp verfehlte.

Stattdessen kippte das Spiel. Zwei Freistöße brachten die Gäste zurück, ja innerhalb von fünf Minuten in Führung: Den ersten (78.) setzten sie direkt, aber nicht unhaltbar in die Maschen; den zweiten (83.) wehrte Wacker-Keeper Tim Hank nach vorne ab, so dass die Bronner per Nachschuss einnetzen konnten. Zur Ehrenrettung von Hank sei jedoch vermerkt, dass er kurz nach der Halbzeitpause (53.) zweimal prächtig reagiert und damit einen Rückstand verhindert hatte.

Nach diesen beiden Gegentoren bäumten sich unsere Kicker nochmal auf, ohne jedoch die SF-Defensive ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Bis sich Benjamin Klamert in der 93. Minute ein Herz fasste, sich bis zur Grundlinie durchtankte und mit einem klugen Rückpass Felix Jochim bediente. Dessen Schuss wurde abgeblockt, der Ball aber landete bei Markus Maichle, der ihn cool zum umjubelten 2:2-Ausgleich einschob. Mit seinem zehnten Saisontor rettete er einen Punkt für die Unseren, die damit auch im sechsten Spiel am Stück ungeschlagen blieben.

Fazit von Wacker-Trainer Predrag Milanovic: "Wir sind nach unserer 1:0-Führung unnötig hektisch geworden. Am Ende war es ein glücklicher, aber verdienter Punkt."

Tore: 1:0 Oleg Reiter (63.), 1:1 Markus Baur (78.), 1:2 Stephan Schrepler (83.), 2:2 Markus Maichle (93.).

FCW: FCW: Tim Hank - Jakob Kolesch (57./Noah Staudenrausch), Simon Schulze, Michael Werner - Benjamin Klamert, Onur Kazanci, Mehmet Arif Sahin (86./Manuel Braig), Felix Jochim - Markus Maichle, Fabio Günther (75./Caesar Gamero), Oleg Reiter.

Schiedsrichter: Michael Braunger (Ingerkingen).

Die SZ berichtet ...

Das Vorspiel der Reserven entschied der FCW mit 3:1 (1:1) für sich. Die Wacker-Tore erzielten Viktor Haufler, Eslem Ciftepinar und Mauruck Lefin Koloko Ngassie.

Nächstes Spiel: SV Äpfingen I - FCW I (Donnerstag 17. Mai um 18.30 Uhr); Reserven: Mittwoch, 16. Mai um 18.30 Uhr.

 

Fotos: Winfried Hummler

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: