18. Punktspiel: FCW I - SV Schemmerhofen I 0:2 (0:1)

Negativserie: Seit 7 Spielen sieglos und seit 388 Minuten torlos

(wh) - Unsere Erste (9.) hat ihre Negativserie fortgesetzt: Beim 0:2 (0:1) gegen den Aufstiegsanwärter SV Schemmerhofen (2.) ist sie auch siebten Spiel hintereinander ohne Sieg geblieben. Die erneut stark ersatzgeschwächte Mannschaft hielt zwar über weite Strecken mit, stand aber am Ende halt wieder mit leeren Händen da.

Nachdem bei den Unseren die Gebrüder Werner ebenso ausfielen wie Felix Jochim und Torhüter Frantisek Okolicani, musste Trainer Predrag Milanovic die Defensivabteilung komplett umbauen. Nennenswerte Probleme enstanden daraus erstaunlichweise nicht. Denn: Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, plätscherte aber über weite Strecken vor sich hin, fiel daher unter die Rubrik "Mittelfeldgeplänkel". Torraumszenen hatten folglich Seltenheitswert: Eine davon bekamen die Zuschauer in der 12. Minute serviert, als Wacker-Keeper Tim Hank einen Foulelfmeter parierte. Bei der zweiten Chance für die Gäste in der 29. Minute musste er dann den Ball doch aus dem Netz holen, nachdem Andreas Kühlwein getroffen hatte.

Auch nach dem Seitenwechsel riss Schemmerhofen keine Bäume aus. Stattdessen übernahmen unsere Wackeraner das Kommanndo und lancierten einige erfolgversprechende Konter-Angriffe, die jedoch allesamt nicht sauber genug zu Ende gespielt wurden und meist mit einem Fehlpass endeten. So kam in der 82. Minute, was dann fast immer kommt: Der Gegner trifft, in diesem Falle durch Thomas Graf zum alles entscheidenden 2:0 - wieder mal nach einer Standardsituation, nämlich nach einem Eckball.

So müssen unsere Kicker weiter auf einen Dreier warten, den letzten verbuchten sie Ende Oktober 2017: Zum siebten Mal in Folge haben sie seither nicht mehr gewonnen. Und eimmal mehr blieben sie dabei ohne eigenen Torerfolg, das letzte Mal trafen sie vor 388 Minunten.

Fazit von Wacker-Trainer Predrag Milanovic: "Wir haben eine kämpferisch gute Leistung gezeigt und in der zweiten Halbzeit auch einige gute Ansätze, dem Gegner alles abverlangt und wenig zugelassen."

Tore: 0:1 Andreas Kühlwein (29.), 0:2 Thomas Graf (82.).

FCW: Tim Hank - Lukas Felber, Simon Schulze, Jakob Kolesch (55. Samuel Neubert), Mehmet Arif Sahin - Robin Neuer, Noah Staudenrausch (85./Manuel Braig), Benjamin Klamert, Markus Maichle - Oleg Reiter, Fabio Günther.

Schiedsrichter: Andreas Wäckerle (Blaustein).

Nächstes Spiel: SC Schönebürg I - FCW I am Sonntag, 15. April um 15 Uhr; Vorspiel der Reserven um 13.15 Uhr.

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: