FV BIBERACH II - FCW I 1:4 (0:2)

Klarer Derby-Sieg führt in die Bezirksliga-Relegation

(wh) - Unsere Männer haben mit dem 4:1 (2:0) beim FV Biberach II (10.) den nächsten (klaren) Sieg eingetütet, somit auch den zweiten Tabellenplatz und die Teilnahme an der Bezirksliga-Relegation, da der letzte verbliebene Konkurrent SGM Muttensweiler/Hochdorf in Kírchdorf verlor. Die Wacker-Tore im Stadtderby erzielten Jakob Kolesch (2), Gino Eisler und Mehmet Sahin.

Die Wackeraner bauten mit ihrem Sieg gegen den Stadtrivalen ihre Erfolgsserie aus: Seit 11 Spielen sind sie nunmehr ungeschlagen, deren 12 sind es sogar, wenn man das am Grünen Tisch gewonnene Match gegen Erolzheim einberechnet. Die letzte Punktspiel-Niederlage (mit 2:3 in Stafflangen) datiert vom 30. Oktober 2021.

Dabei mussten die Wacker-Trainer Franz Leicht und Uwe Reh die Mannschaft gegen den FVB erneut umbauen, da der neue Torhüter Andreas Juschtzak verletzt ausfiel, Markus Maichle krankheitsbedingt passen musste und mit Michael Werner, Noah Staudenrausch sowie Peter Brumme weitere Leistungsträger fehlten.

Die Mannschaft ließ sich von den Umstellungen nicht irritieren. Im Gegenteil: Sie machte einfach ihr Ding und ließ dem FVB keine Chance. Dabei demonstrierten unsere Kicker einmal mehr und nachdrücklich ihre Stärken, wenngleich zwischendurch schon noch einige Luft nach oben war.

Neben ihren außerordentlichen Offensiv-Power zeigten sie wieder einmal ihre enorme Bereitschaft die defensiven Zweikämpfe anzunehmen und zu gewinnen. Geradezu lehrbuchmäßig verbanden sie diese beide Qualitäten bei ihren Toren zum 1:0 und 2:0, als sie den Gegner schon an dessen eigenem Strafraum geschickt attackierten, so den Ball abluchsten und zuschlugen - in Person von Jakob Kolesch, der zunächst ein Zuspiel von Mehmet Sahin (13.) und kurz drauf eines von Giovane Eisler (15.) verwertete. Es waren Saisontreffer Nummer sechs und sieben für Jakob Kolesch.

Nach der Pause erhöhte Giovane Eisler mit seinem 22. Saisontor (56.) auf 3:0, nach scharfer Hereingabe von Manuel Mohr. Mehmet Sahin markierte mit seinem neunten Saisontor (70.) schließlich das 4:0, auf Vorlage von Benjamin Klamert.

Dass sich Wacker in der Schlussphase dann (wie üblich in den vergangenen Wochen) einen "Bock" leistete und dadurch ein völlig unnötiges Gegentor (79.) fing, war ärgerlich, aber nicht mehr als Ergebnis-Kosmetik.

Einen höheren Sieg der Gelben verhinderte letztlich FV-Keeper Anton Köhler mit guten Reaktionen.   

Fazit von Wackers Co-Trainer Uwe Reh: "Unsere positive Entwicklung hat sich in ganz vielen Situationen gezeigt, wie bei unseren überragend rausgespielten Toren. Aber wir müssen noch an der Ruhe im Spielaufbau arbeiten und endlich mal zu Null spielen."     p]      

Tore: 1:0 Jakob Kolesch (13.), 2:0 Jakob Kolesch (15.), 3:0 Gino Eisler (56.), 4:0 Mehmet Sahin (70.), 4:1 Selim Altinsoy (79.).

FCW: Eugen Haufler - Manuel Braig, Siegfried Selg, Tim Scherff (46./Robin Hoffmann), Mustafa Ören - Jakob Kolesch (55./Ruben Winkhart/74. Oleg Reiter), Manuel Mohr, Yahaya Dalati, Mehmet Sahin - Gino Eisler, Benjamin Klamert.
Schiedsrichter: Martin Geng (Horgenzell).

Nächstes Spiel: FCW I - SV Stafflangen (Samstag, 4. Juni um 15 Uhr - Reserven: 13.15 Uhr).

 

Fotos: Winfried Hummler

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: