Frauen: SV Schemmerhofen - FCW 7:0 (0:0)

Schnelles Gegentor nach der Pause demoralisiert

(lk) - Unsere Frauen warten weiter auf den ersten Punktgewinn in dieser Saison. Nach starker erster Halbzeit und einem Pausenstand von 0:0 verloren sie den Faden und mussten beim SV Schemmerhofen (8.) eine 7:0-Niederlage hinnehmen.

Die erste Halbzeit lief hüben wir drüben gleich ab: Beide Mannschaften hatten gute Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. Joana Miranda (Foto), der Ersatz für die erste und zweite Wacker-Torhüterin, hielt den Kasten mit einigen Paraden sauber. Zur Halbzeit stand es folgerichtig 0:0.

Doch sofort nach dem Wieder-Anstoß nutzte der SV Schemmerhofen eine Unkonzentriertheit der Gäste und markierte in der 46. Minute das 1:0. Dieses Tor demoralisierte die Wackeranerinnen, die nun innerhalb von wenigen Minuten zwei weitere Tore einstecken mussten. Sie fanden im Verlauf der zweiten Halbzeit nicht mehr richtig zurück ins Spiel und mussten vier weitere Tore hinnehmen.

Fazit: Starke erste Halbzeit, für die sich die Wacker-Spielerinnen mal wieder nicht mit Punkten belohnen konnten.

Aufstellung: Joana Miranda - Sabrina Riedmüller - Jenny Starke, Michaela Steinmayer, Laura Roeck - Caro Hellen, Silke Specht - Bianca Nunnenmacher, Nadine Steinmayer, Larissa Ege - Luca Kley.

Nächstes Spiel: FCW - SV Laupertshausen (Sonntag, 4. Oktober um 10.30 Uhr).

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: