FCW I - SV Erolzheim I 7:0 (5:0)

Wackeraner eröffnen den Torreigen schon in der ersten Minute

(wh) - Unsere Erste (4.) hat dem in allen Belangen unterlegenen SV Erolzheim (13.) keine Chance gelassen und einen haushohen Heimsieg gelandet. 7:0 (5:0) hieß es am Schluss, nach Toren von Markus Maichle (3), Ercan Tekin (2), Krystian Kondarewicz und Benjamin Klamert. Unser Bild zeigt Jakob Kolesch (links) in einem seiner erfolgreichen Zweikämpfe.

Auf die ernüchternde Niederlage am Vorsonntag haben unsere Gelben gegen Erolzheim die richtige Antwort gefunden: Sie zeigten vom Anpfiff weg, wer Herr im Haus ist, dominierten die Partie in jedweder Hinsicht und erspielten sich noch eine Reihe weiterer Torchancen, so dass die Gäste mit dem Ergebnis noch gut bedient waren.

Wacker eröffnete den Torreigen bereits in der ersten Spielminute, als der Erolzheimer Keeper einen Schuss von Fabian Gorzalsky nicht festhalten konnte, Krystian Kondarewicz zur Stelle war und zum 1:0 abstaubte.

Der schnelle Führungsteffer beflügelte unsere Kicker sichtlich: Sie pressten früh und aggressiv, ließen Ball und Gegner laufen und stürzten die Gäste mit ihren flotten Kombinationszügen von einer Verlegenheit in die andere. So legten sie bis zur 22. Minute drei weitere, blitzsauber herausgespielte, Treffer nach - bis zur Pause dann noch einen, so dass beim Stande von 5:0 die Seiten gewechselt wurden.

Auch in der zweiten Halbzeit gaben unsere spiel- und einsatzfreudigen Wackeraner klar den Ton an, wenngleich sie - verständlicherweise - nicht mehr ganz so konzentriert und zielstrebig wirkten wie im ersten Abschnitt und "nur noch" zweimal trafen.

Alles in allem hat unser (erneut ohne ihren verletzten Spielertrainer David Schmid angetretene) Team eine überzeugende Leistung abgeliefert, die es in den kommenden Wochen zu bestätigen gilt.

Ein Sonderlob verdiente sich der erstmals eingesetzte Aaron Walke im Wacker-Tor: Er wurde natürlich wenig gefordert, spielte aber stets aufmerksam mit und ließ bei der einen oder anderen Prüfung sein Können aufblitzen, so dass am Schluss die Null stand.

Fazit von Wacker-Trainer David Schmid: "Das war die richtige Reaktion auf die Niederlage vergangene Woche - damit sind wir wieder voll im Soll".

Tore: 1:0 Krystian Kondarewicz (1.), 2:0 Markus Maichle (4.), 3:0 Markus Maichle (9.), 4:0 Ercan Tekin (22.), 5:0 Ercan Tekin (41.), 6:0 Benjamin Klamert (48.), 7:0 Markus Maichle (61.).

FCW: Aaron Walke - Jakob Kolesch (54./Mirac Sahin), Felix Werner, Mehmet Arif Sahin - Noah Staudenrausch, Fabian Gorzalsky (58./Stefan Zivkovic), Markus Maichle (70./Valentin Buschle), Manuel Mohr - Benjamin Klamert, Ercan Tekin, Krystian Kondarewicz (54./Daniel Rulani).

Die SZ berichtet: "Das Spiel in Biberach war eine klare Angelegenheit. Den Gästen aus dem Illertal gelang während der gesamten 90 Minuten nur ein Torschuss. Markus Maichle gelang in der ersten Halbzeit ein Hattrick. Die Partie hätte zweistellig enden müssen". 

Fussball.de berichtet ...

Im Vorspiel der Reserven lief es ähnlich wie bei den Ersten: Unser Team zeigte sich von seiner besten Seite und fuhr einen klaren Sieg ein. Bei dem im Neuner-Modus ausgetragenen Match sorgten Andreas Welte (2), Ädem Seid Osman, Ruben Winkhart und Artur Luft für die Tore zum 5:0 (1:0).

Nächstes Spiel: SV Kirchdorf I - FCW I am Sonntag, 4. Oktober um 15 Uhr. (Reserven: 13.15 Uhr).

 

Fotos: Winfried Hummler

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: