Erste: SV Erlenmoos - FCW 1:1 (1:0)

Einerseits ein wertvoller Punkt, andererseits eine gefühlte Niederlage

Unsere Erste (13.) hat durch das 1:1 beim SV Erlenmoos (5.) ihre Ergebniskrise beendet und damit die Rote Laterne an den BSC Berkheim (14.) weitergereicht. Das Ergebnis löste freilich zwiespältige Gefühle aus: Einerseits war es ein wertvoller Punkt im Kampf um den Klassenerhalt, andererseits eine gefühlte Niederlage. Fabio Günther (Bildmitte) sorgte mit seinem achten Saisontreffer für den Ausgleich.

(te) - Im, wegen des Maifeiertags vorgezogenen, Auswärtsspiel beim SV Erlenmoos hatte Wacker-Coach Predrag Milanovic nur wenig Grund seine Startformation zu ändern. Zufrieden war er mit den Leistungen seiner leider so glücklosen Mannschaft in den vergangenen Wochen. Verletzungsbedingt fehlten Torspieler Antonio Vitez und Rechtsverteidiger Marcello Michelangleo Mazzochell. Sie wurden positionsgetreu ersetzt durch Moritz Steinberg und Sami Chatel.

Auf dem stumpfen Spielfeld in Erlenmoos entwickelte sich bei bestem Fußballwetter eine kurzweilige Partie vor zahlreichen Zuschauern. Sie mussten auch nicht lange warten, ehe es zum ersten Highlight kam: Bereits nach 2 Minuten entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Heimmannschaft, nach Foulspiel eines Wackeraners. Der Pfosten rettete den FCW und bewahrte des junge Team (vorerst) vor einem Rückstand. Keine zehn Minuten später dann eine ähnliche Situation: Wieder bringt der Wacker-Akteur seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall - und der SV Erlenmoos erhält die erneute Chance zur Führung. Diese nutzt er und der FCW kämpft (wie so oft) gegen einen Rückstand.

Der Rest des Spiels ist schnell berichtet: Die Heimmannschaft hatte nur noch eine große Chance im ersten Durchgang, die Vitez-Ersatz Steinberg mit einem tollen Reflex vereitelte. Erlenmoos operierte mit vielen langen Bällen, die die Wacker Defensive meist souverän abwehren konnte.

Die Wacker-Offensive hingegen erspielte sich, meist über die flinken Flügelspieler, Chance um Chance und der Ausgleich war nur noch eine Frage der Zeit. In der 68. Minute beschenkte sich Fabio Günther nachträglich selbst zu seinem 22. Geburtstag mit seinem Treffer zum 1:1 - nach schöner Hereingabe von Habibbullah Habibyar.

Im Anschluss hatte Wacker mehrmals die Chance, den Siegtreffer zu erzielen, blieb jedoch wieder ohne die nötige Fortune.

Unterm Strich eine gefühlte Niederlage - und dennoch ein wichtiger Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Mit diesem Unentschieden gab der FC Wacker die "Rote Laterne" nämlich an den BSC Berkheim ab.

FCW: Moritz Steinberg, Sami Chatal, Michael Werner, Eslem Ciftepinar, Habibbullah Habibyar, Fabio Günther, Robin Neuer, Muhammed Manjang, Timur Yigin, Taddäus Ebert, Alfysainey Bah. (Marcel Steinhilber, Levin Hafenrichter, Simon Schulze, Peter Brumme, Onur Kazanci, Abed Ouggat).

Tore: 1:0 Bernd Maier (11./Strafstoß), 1:1 Fabio Günther (68.).

FUPA berichtet ...

Nächstes Spiel: FCW - SV Muttensweiler (Sonntag, 8. Mai um 15 Uhr).

Unsere Reserve erlitt im Vorspiel eine bittere 1:2-Niederlage, den Treffer für das ersatzgeschwächte Aufgebot erzielte Robin Papenkort.

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: