Männer: Türkspor - FCW 1:1 (0:0)

Gefühlte Niederlage im Stadtderby

(te) - Bei der Rückkehr auf den Kunstrasen kam es gegen Türkspor Biberach am Erlenweg zu einem doppelt brisanten Spiel: Derby und Abstiegskampf. Dem guten Wetter war es auch zu verdanken, dass sich sehr viele Fans beider Teams einfanden. Am Ende trennte sich unsere Kicker unentschieden vom Stadtrivalen. Was ihnen angesichts ihres prekären Tabellenplatzes (Vorletzter) nicht wirklich weiterhilft.

Im Vergleich zum vorhergegangenen Spiel war Wacker-Trainer Predrag Milanovic zu zwei Wechseln in der Startformation gezwungen: Peter Brumme und der verletzte Kapitän Michael Werner wurden ersetzt durch Vitali Nasarow und Tad Ebert (Foto).

Auf ungewohntem Terrain entwickelte sich kein ansehnliches Spiel: mit vielen langen Bällen und wenigen Torchancen. So gab es im ersten Durchgang nur wenige erwähnenswerte Szenen.

Die laute Halbzeitansprache von Trainer Milanovic zeigte dann Wirkung. Zunehmende Spielanteile und die besseren Chancen waren die Antworten der Wacker-Akteure. Die Führung gelang dann in der 59. Minute durch Routinier Abed Ouggad. Nach einem Eckball konnte der Türkspor-Keeper einen  Nachschuss von Ouggads Landsmann Sami Chatal nicht festhalten. Ouggad nutzt den Aussetzer und schiebt freistehend zur verdienten Führung ein. Diese Führung hielt leider nicht mal zehn Minuten lang: Türkspor schaltet nach einem Ballverlust in der Wacker-Vorwärtsbewegung schnell um und erzielt durch einen abgeklärten Konter den Ausgleich (65.) durch Torjäger Fatih Yaziki.

Nur zwei Minuten später schwächte sich der Gegner selbst: Nach einem taktischen Foul durch Youngstar Noah Staudenrausch schlägt der Türkspor-Spieler nach und wird vom souveränen Schiedsrichter konsequenterweise vom Platz gestellt.

Der Rest der Partie gehörte dann dem FCW. Zahlreiche Angriffe wurden vorgetragen, ohne jedoch konsequent zu Ende gespielt zu werden. Der Gegner kam nur noch durch vereinzelte Konter vor das Gehäuse von Wacker-Keeper Antonio Vitez.

Fazit: Eine gefühlte Niederlage, da ein Sieg in diesem Spiel Pflicht gewesen wäre.

FCW: Antonio Vitez, Sami Chatal, Tad Ebert, Christian Thull, Eslem Ciftepinar, Cesar Gamero, Robin Neuer, Peter Brumme, Noah Staudenrausch Felix Jochim, Vitali Nasarow, Abed Ouggat (Moritz Steinberg, Alexander Lennart, Timur Yigin, Marcello Michelangleo Mazzochelli).

Tore: 0:1 Abed Ouggat (59.), 1:1 Fatih Yazikim (65.).

Fupa berichtet ...

Nächstes Spiel: FCW - FC Bellamont (Sonntag, 15. November um 14.30 Uhr)

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: