A-Jugend: FCW - Laupertshausen 4:2 (0:2))

Nach 0:2-Rückstand zur Pause das Spiel noch gedreht

Unsere A-Jugend zeigte im Heimspiel gegen Laupertshausen tolle Moral, obwohl sie bei typischem Aprilwetter auf Stammkräfte wie Maxi Lerch, Manuel Braig oder Sandro Osmani verzichten musste. Sie wandelte einen 0:2-Rückstand zur Pause noch in einen 4:2-Sieg um.
 
Der FCW kam gut ins Spiel, jedoch versagte die Abseitsfalle bei einer Standardsituation, was in der 7. Minute bestraft wurde. Er ließ sich dadurch aber nicht beirren und spielte ziemlich souverän weiter. Speziell Martin Waldschmidt sorgte für einigen Wirbel in der SGM-Defensive. Wacker vergab Chance um Chance, vor allem Mehmet Sahin. Er traf freistehend nur den Pfosten und kurz drauf neben das Tor. Trotz der offensiven Spielweise vernachlässigte der FCW nur einmal die Abwehrarbeit. Dies rächte sich dann in der 37. Minute: Die Nummer 5 des Tabellenvorletzten spielte an Tim Hank vorbei und auch Felix Werner konnte den Ball nicht mehr klären. Ein Paukenschlag zum 0:2.
 
Nach der Halbzeit war aber spürbar, dass die Wackeraner nicht verlieren wollten. Sie erhöhten den Druck, so dass das Spiel nur noch in der Hälfte der SGM stattfand. Nachdem Patrick Achim einen klasse Pass spielte, behielt Mehmet Sahin die Nerven und verkürzte zum 1:2. 10 Minuten später kombinierte sich der FCW über rechts mit Martin Waldschmidt und Valentin Buschle durch: Die Flanke kam, Patrick Achim stieg hoch und nickte zum 2:2 ein. Wiederum 2 Minuten später gewann Noah Staudenrausch einen Pressschlag. Dieser landete wieder Mal bei Patrick Achim, der den ersehnten 3:2-Führungstreffer erzielte. Defensiv stand der FCW in der zweiten Halbzeit sehr stabil und belohnte sich in der 72. Minute mit dem 4:2: Martin Waldschmidt versenkte einen Querschläger. Felix Werner blieb dagegen glücklos: So maschierte er nach einem Eckball auf den ersten Pfosten zu, spitzelte den Ball Richtung SGL-Tor, jedoch wurde der Ball in letzter Sekunde auf der Linie geklärt.
 
Aufstellung: Tim Hank, Valentin Buschle, Felix Werner, Noah Staudenrausch, Daniel Sharov, Jakob Kolesch, Martin Waldschmidt, Fabian Gorzalsky, Atakan Bakir, Mehmet Sahin und Patrick Achim. -  Eingewechselt: Marvin Beck, Viktor Haufler und Andreas Thut.

Nach zwei Siegen in Folge erwartet die A-Jugend am kommenden Wochenende die SGM Rissegg.

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: