Berkheim I - FCW I 0:4 (0:2)

Mit der besten Saisonleistung zur Herbstmeisterschaft

(wh) - Souveräner Auftritt unserer Ersten im Topspiel beim BSC Berkheim (6.): Sie gewann mit 4:0 (2:0), behauptete damit die Tabellenführung und darf sich nun "Herbstmeister" nennen. Die Tore erzielten Markus Maichle, Laith Eisler, Manuel Braig und Alfusainey Bah.  

Wacker-Tore im Video ...

Der Kantersieg beim BSC Berkheim kann nicht hoch genug eingeschätzt werden, fehlten doch mit Kapitän Manuel Mohr, Michael Werner, Jakob Kolesch und Muhammed Manjang gleich vier etablierte Kräfte und Leistungsträger. Die Mannschaft steckte diese Ausfälle weg und kam auch mit der damit verbundenen Änderung der Grundordnung mühelos zurecht. Sie glänzte sogar "mit einem couragiertem, kämpferisch und läuferisch überzeugendem Auftritt, einer tollen Teamleistung, ja dem besten Saisonspiel", so Abteilungsleiter Uwe Ehing.

Immer wieder angetrieben von ihren Mittelfeldstrategen Gino Eisler, Markus Maichle und Tim Scherff dominierten die Wackeraner von Anfang an das Geschehen und erspielten sich schon in den Anfangsminuten zwei kapitale Chancen, denen Markus Maichle in der 8. Minute das 1:0 folgen ließ. "Magge" tanzte dabei - nach Zuspiel von Laith Eisler - zwei Gegenspieler aus und belohnte sich somit für seinen seit Wochen anhaltenden Trainingseifer. Danach kamen aber auch die Hausherren zu guten Torgelegenheiten, die die Unseren jedoch unbeschadet überstanden. Treffsicherer zeigte sich auf der Gegenseite Wackers Youngster Laith Eisler: Er erhöhte in der 37. Minute mit einem feinen Schlenzer auf 2:0, nach Vorarbeit seines Bruders Gino.

Bereits zwei Minuten nach dem Seitenwechsel baute Wacker die Führung auf 3:0 aus: Manuel Braig staubte - nach einer Hereingabe von Laith Eisler - einen vom Pfosten zurückprallenden Ball per Kopf ab. Womit Berkheim der Zahn endgültig gezogen war und nicht mehr stattfand. Es reichte aber "nur noch" zu einem allerdings sehr sehenswerten, satten Treffer für die Unseren, als "Alfi" Bah die Kugel aus spitzem Winkel unter die Latte knallte; die Vorarbeit leistete Benjamin Klamert.

Letztens trug unsere Mannschaft einen auch in der Höhe verdienten Sieg davon, dank dem sie den Vorsprung auf die Berkheimer auf acht Punkte ausbauten.

Fazit von Wacker-Trainer Marco Liebmann: "Die Spieler sind alle an die Leistungsgrenze gegangen und darüber hinaus. Sie sind mit den personellen Ausfällen und der veränderten Grundordnung bestens zurechtgekommen. Ein verdienter Sieg."

Tore: 0:1 Markus Maichle (8.), 0:2 Laith Eisler (37.), 0:3 Manuel Braig (47.), 0:4 Alfusainey Bah (70.).

FCW: Viktor Haufler - Manuel Braig (88./Robin Hoffmann), Habib Habibyar, Yahaya Dalati, Mehmet Sahin - Markus Maichle, Tim Scherff, Gino Eisler - Laith Eisler (69./Jonathan Burandt), Benjmin Klamert, Alfusainey Bah (85./Jonathan Köhle) .

Schiedsrichter: Stefan Fimpel (Bad Wurzach) leitete fehlerfrei.

Das Vorspiel der Reserven entschied der BSC Berkheim mit 5:1 (3:0) für sich.

Nächstes Spiel: FCW I - SV Ellwangen I (Samstag, 12. November um 18.30 Uhr - Vorspiel der Reserven: 16.45 Uhr).

 

Fotos: Michelle Wittig

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: